RETAKE

CO2-Entnahme durch Alkalinitätserhöhung: Potenzial, Nutzen und Risiken

Der Verbund RETAKE untersucht die Potenziale, Machbarkeit und Nebenwirkungen verschiedener Möglichkeiten der atmosphärischen CO2-Entnahme durch marine Alkalinitätserhöhung (AE). Durch AE wird die Aktivität von CO2 im Meerwasser reduziert, wodurch der Gasaustausch von CO2 aus der Atmosphäre in den Ozean verstärkt und die atmosphärische CO2 Konzentration verringert werden kann. In RETAKE werden eine Reihe mineralischer Alkalinitätsquellen hinsichtlich Lösungskinetik, CO2-Entnahmepotenzial sowie chemischer und biologischer Nebenwirkungen untersucht.

In Labor- und Mesokosmenexperimenten wird AE unter realistischen Bedingungen für benthische und pelagische Systeme mit Fokus auf Nord- und Ostsee untersucht. Mit numerischen Modellen werden der Einsatz von AE in deutschen Hoheitsgewässern und anderen Meeresgebieten simuliert und lokale experimentelle Ergebnisse auf regionale bis globale Skalen extrapoliert. Aspekte der Permanenz, der Bilanzierung sowie der Überwachung, des Nachweises und der Attribution der CO2-Entnahme werden vor dem Hintergrund natürlicher Variabilität untersucht. Eine Analyse ökonomischer Aspektesowie der Relation zu den UN Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) komplettiert die umfassende Bewertung von AE. Mit dem so generierten Handlungswissen sollen Entscheidungsträger über Machbarkeit, Potenzial und Umweltrisiken mariner Alkalinitätserhöhung informiert werden.

Struktur des Verbundes RETAKE

PIs

GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Prof. Dr. Andreas Oschlies (Koordinator) // Prof. Dr. Ulf Riebesell // Dr. David Keller // Dr. Sonja Geilert // Dr. Laura Haffert

PIs

Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI)

Prof. Dr. Jelle Bijma // Prof. Dr. Sabine Kasten // Prof. Dr. Maarten Boersma // Dr. Judith Hauck

PIs

Helmholtz-Zentrum hereon

Prof. Dr. Corinna Schrum // Dr. Moritz Mathis // Dr. Johannes Pein // Dr. Ute Daewel // Dr. Daniel Pröfrock // Dr. Tristan Zimmermann // Prof. Dr. Helmuth Thomas

PIs

Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW)

Dr. Hagen Radtke // Prof. Dr. Gregor Rehder // Dr. Barbara Hentzsch // Dr. Steffen Bock

PI

Institut für Weltwirtschaft Kiel (IfW)

Dr. Wilfried Rickel

PI

Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)

Prof. Dr. Nils Moosdorf

PI

Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK)

Dr. Jessica Strefler

PIs

Universität Bremen // MARUM // IUP

Prof. Dr. Wolfgang Bach // Prof. Dr. Monika Rhein // Dr. Reiner Steinfeldt

PI

Universität Hamburg

Prof. Dr. Jens Hartman

PIs

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU)

Prof. Dr. Marie-Catherine Riekhof // Dr. Rüdiger Voss // Dr. Hans Sloterdijk

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung